CLASS MATTERS Comments http://clararosa.blogsport.de Clara Rosa schreibt über Klassismus Sun, 24 Feb 2019 00:09:36 +0000 http://wordpress.org/?v=1.5.1.2 by: Heartbeat http://clararosa.blogsport.de/2017/09/04/gastbeitrag-von-anne-bonnie-class-matters-oder-wer-bin-ich/#comment-4079 Mon, 25 Dec 2017 22:16:01 +0000 http://clararosa.blogsport.de/2017/09/04/gastbeitrag-von-anne-bonnie-class-matters-oder-wer-bin-ich/#comment-4079 Die Frage "Wer bist du" begleitet mich seit einiger Zeit, indem ich ein Prozess bewusst durchlebe Und erschreckender Weise merke, wie viel fremdzuschreibungen ich über mich ergehen lassen habe bzw. Verinnerlicht habe.... Vor allem diese Willkür von aussen... Ich dachte bis vor kurzem, ich kriege keine Gerechtigkeit, aber ich sei ja nicht allein... Ich nehme es zurück! Da ich mir die "Gerechtigkeit" hole, auch wenn es nur ein Augenblick ist. Und wie? indem ich mich wehre!!! Keine Toleranz mehr für Menschen, die besser positioniert sind, die meinen zu müssen, den Massstab zu setzen! In jeglicher Hinsicht...noch schlimmer den Masststab zu setzen, Weil sie meinen zu wissen, Was durchlebt wird. Falls besser positionierte Menschen in der Gesellschaft die Meinung anderer nicht gefällt, weil ihre Privelegien in Frage gestellt Werden, zeigt mir Das genau -- diese privilegierte Arroganz --,die ich am schlimmsten finde. Schön für eure Privelegien! Ein sehr mutiger und starker Text! Woran noch erkennbar? Durch die Kommentare, jener die verunsichert wurden. Freue mich bald von dir zu lesen und Danke für all die Denkanstöße. Die Frage „Wer bist du“ begleitet mich seit einiger Zeit, indem ich ein Prozess bewusst durchlebe Und erschreckender Weise merke, wie viel fremdzuschreibungen ich über mich ergehen lassen habe bzw. Verinnerlicht habe…. Vor allem diese Willkür von aussen…
Ich dachte bis vor kurzem, ich kriege keine Gerechtigkeit, aber ich sei ja nicht allein…
Ich nehme es zurück! Da ich mir die „Gerechtigkeit“ hole, auch wenn es nur ein Augenblick ist. Und wie? indem ich mich wehre!!!
Keine Toleranz mehr für Menschen, die besser positioniert sind, die meinen zu müssen, den Massstab zu setzen! In jeglicher Hinsicht…noch schlimmer den Masststab zu setzen, Weil sie meinen zu wissen, Was durchlebt wird.
Falls besser positionierte Menschen in der Gesellschaft die Meinung anderer nicht gefällt, weil ihre Privelegien in Frage gestellt Werden, zeigt mir Das genau — diese privilegierte Arroganz —,die ich am schlimmsten finde.
Schön für eure Privelegien!

Ein sehr mutiger und starker Text!
Woran noch erkennbar? Durch die Kommentare, jener die verunsichert wurden.

Freue mich bald von dir zu lesen und Danke für all die Denkanstöße.

]]>
by: narema http://clararosa.blogsport.de/2017/09/04/gastbeitrag-von-anne-bonnie-class-matters-oder-wer-bin-ich/#comment-4078 Wed, 13 Dec 2017 10:15:17 +0000 http://clararosa.blogsport.de/2017/09/04/gastbeitrag-von-anne-bonnie-class-matters-oder-wer-bin-ich/#comment-4078 danke danke danke für diesen tollen, berührenden und sehr ehrlichen text! danke, dass du sprache findest, die diese gefühle ausdrücken kann, für die kein platz in der gesellschaft vorgesehen ist. danke danke danke für diesen tollen, berührenden und sehr ehrlichen text! danke, dass du sprache findest, die diese gefühle ausdrücken kann, für die kein platz in der gesellschaft vorgesehen ist.

]]>
by: kim* http://clararosa.blogsport.de/2017/09/05/sollen-sie-doch-kuchen-essen-oder-was-oder-was-uns-trennt-und-die-verzweiflung-darueber-dass-ihr-das-nicht-versteht/#comment-4077 Sat, 04 Nov 2017 16:42:22 +0000 http://clararosa.blogsport.de/2017/09/05/sollen-sie-doch-kuchen-essen-oder-was-oder-was-uns-trennt-und-die-verzweiflung-darueber-dass-ihr-das-nicht-versteht/#comment-4077 hallo du....danke für deine beiträge! ich lese deinen blog jetzt seit einiger zeit, weil ich selbst betroffene von klassismus(in verbindung mit transmysognie...anstrengend ;-) ) bin und wir in unserem kollektiv auch krasse klassen unterschiede haben. es wär lieb wenn du mir mal schreibst, denn ich habe da einige fragen, die aber zu sensibel sind , dass ich sie dir hier schreiben kann....aber eins zuvor: wir wollen an diesen unterschieden rütteln und uns damit auseinandersetzen...auch wenn der impuls dazu natürlich wieder von wem kommt...? kannste dir ja denken :-) mach bitte weiter!!!!! eine *sich-fast-jeden-text-ausdruckende-und-andern-leuten-gebende* leserin hallo du….danke für deine beiträge!
ich lese deinen blog jetzt seit einiger zeit, weil ich selbst betroffene von klassismus(in verbindung mit transmysognie…anstrengend ;-) ) bin und wir in unserem kollektiv auch krasse klassen unterschiede haben.
es wär lieb wenn du mir mal schreibst, denn ich habe da einige fragen, die aber zu sensibel sind , dass ich sie dir hier schreiben kann….aber eins zuvor: wir wollen an diesen unterschieden rütteln und uns damit auseinandersetzen…auch wenn der impuls dazu natürlich wieder von wem kommt…? kannste dir ja denken :-)
mach bitte weiter!!!!!
eine *sich-fast-jeden-text-ausdruckende-und-andern-leuten-gebende* leserin

]]>
by: art http://clararosa.blogsport.de/2017/09/05/sollen-sie-doch-kuchen-essen-oder-was-oder-was-uns-trennt-und-die-verzweiflung-darueber-dass-ihr-das-nicht-versteht/#comment-4076 Thu, 12 Oct 2017 08:45:19 +0000 http://clararosa.blogsport.de/2017/09/05/sollen-sie-doch-kuchen-essen-oder-was-oder-was-uns-trennt-und-die-verzweiflung-darueber-dass-ihr-das-nicht-versteht/#comment-4076 herzlichen Dank, dit spricht mir sehr aus der Seele!! herzlichen Dank, dit spricht mir sehr aus der Seele!!

]]>
by: Tommiboy http://clararosa.blogsport.de/2017/09/04/gastbeitrag-von-anne-bonnie-class-matters-oder-wer-bin-ich/#comment-4075 Thu, 21 Sep 2017 11:08:47 +0000 http://clararosa.blogsport.de/2017/09/04/gastbeitrag-von-anne-bonnie-class-matters-oder-wer-bin-ich/#comment-4075 Huhu, die Reaktion zu diesem Beitrag deckt sich so sehr mit meinen Erfahrungen wenn ich was zu Klassismus auf Facebook poste: Ich versuch mal zu dokumentieren was fast immer passiert. Von ca. 200 FB Freund_innen melden sich drei vier Leute zu Wort aus nach eigenen Angaben `bildungsfernen´ Milieus und versuchen meine Thesen, die ich in der Regel so gut es geht mit empirischen Fakten zu begleiten bemüht war mit ihrem persönlichen Beispiel zu widerlegen. Das sind die einzigen Reaktionen, manchmal gibt´s noch eine private Message wo ein Arbeiterkind mir sagt, dass er/sie das ja sehr interessant findet alles und so noch nie drüber nachgedacht hat. Das Ding ist, wenn man in benachteiligten sozialen Schichten sozialisiert wurde und irgendwo mit Bildungsbürger_innen diskutieren kann (wie ich zum Beispiel auch) hat man schon sein `Schicksal´ durch zum Teil günstige Umstände, zum Teil brutal quälende Konfrontation mit den `Anderen´ und harte Arbeit und Selbstzüchtigung ein Stück weit überwunden. Den meißten von uns geht es leider nicht so gut und sie werden da nie rauskommen und sie werden ihr Leben lang die Dummis, die Prolls die Halbnazis sein und als Selbstschutz diese Rolle auch mehr oder weniger konsequent annehmen. Mich macht es jedesmal wütend und traurig wenn ich seh wie die wenigen von uns die irgendwie den Anschluss an ein Leben gefunden haben dass ihnen gut tut so wenig solidarisch sind wenn es Versuche gibt von anderen Leuten aus sozial benachteiligten Familien sich zu emanzipieren und von dem ständigen Anpassungsdruck zu befreien. Liebe Grüße-Tommiboy P.S.:Ich lass falsche Begriffe und Rechtschreibfehler mal drin und les nich wie früher immer alles fünf mal durch um nicht aus Versehen als Idiot dazustehen. Da hinzukommen war ein langer Weg, aber hier sind wa ja eh unter uns hahaha.... P.P.S.: Jetz hab icks doch noch mal durchjelesen. Watt willste machen... Huhu, die Reaktion zu diesem Beitrag deckt sich so sehr mit meinen Erfahrungen wenn ich was zu Klassismus auf Facebook poste: Ich versuch mal zu dokumentieren was fast immer passiert. Von ca. 200 FB Freund_innen melden sich drei vier Leute zu Wort aus nach eigenen Angaben `bildungsfernen´ Milieus und versuchen meine Thesen, die ich in der Regel so gut es geht mit empirischen Fakten zu begleiten bemüht war mit ihrem persönlichen Beispiel zu widerlegen. Das sind die einzigen Reaktionen, manchmal gibt´s noch eine private Message wo ein Arbeiterkind mir sagt, dass er/sie das ja sehr interessant findet alles und so noch nie drüber nachgedacht hat. Das Ding ist, wenn man in benachteiligten sozialen Schichten sozialisiert wurde und irgendwo mit Bildungsbürger_innen diskutieren kann (wie ich zum Beispiel auch) hat man schon sein `Schicksal´ durch zum Teil günstige Umstände, zum Teil brutal quälende Konfrontation mit den `Anderen´ und harte Arbeit und Selbstzüchtigung ein Stück weit überwunden. Den meißten von uns geht es leider nicht so gut und sie werden da nie rauskommen und sie werden ihr Leben lang die Dummis, die Prolls die Halbnazis sein und als Selbstschutz diese Rolle auch mehr oder weniger konsequent annehmen. Mich macht es jedesmal wütend und traurig wenn ich seh wie die wenigen von uns die irgendwie den Anschluss an ein Leben gefunden haben dass ihnen gut tut so wenig solidarisch sind wenn es Versuche gibt von anderen Leuten aus sozial benachteiligten Familien sich zu emanzipieren und von dem ständigen Anpassungsdruck zu befreien.

Liebe Grüße-Tommiboy

P.S.:Ich lass falsche Begriffe und Rechtschreibfehler mal drin und les nich wie früher immer alles fünf mal durch um nicht aus Versehen als Idiot dazustehen. Da hinzukommen war ein langer Weg, aber hier sind wa ja eh unter uns hahaha….
P.P.S.: Jetz hab icks doch noch mal durchjelesen. Watt willste machen…

]]>
by: Administrator http://clararosa.blogsport.de/2017/09/04/gastbeitrag-von-anne-bonnie-class-matters-oder-wer-bin-ich/#comment-4074 Tue, 12 Sep 2017 10:04:28 +0000 http://clararosa.blogsport.de/2017/09/04/gastbeitrag-von-anne-bonnie-class-matters-oder-wer-bin-ich/#comment-4074 Hallo May, ich kenne Deinen Klassenhintergrund nicht, aber wenn Du in die Statistiken schaust, wirst Du schnell sehen, dass der von Dir beschriebene Lebensweg eine Ausnahme ist. Ich zitiere aus einem Text in der fiber: " Von 100 Kindern von Akademiker_innen erreichen in Deutschland 77 die Hochschulzugangsberechtigung. Von Kindern aus Arbeiter_innenfamilien sind es 23. Aber die Selektion beginnt nicht erst mit der Hochschule, sondern schon in der Grundschule. Die Hradil-Studie zu „Bildungschancen und Lernbedingungen an Wiesbadener Grundschulen am Übergang zur Sekundarstufe I“ (2006/2007) hält fest, dass eine Gymnasialempfehlung für Schüler_innen aus der so genannten „Unterschicht“ bei gleicher Leistung weniger wahrscheinlich ist, als bei Schüler_innen aus Akademiker_innenfamilien." Für mich sind diese Zahlen Grund zur Solidarisierung. FürDich vielleicht auch? Herzlichst, ClaraRosa Hallo May,

ich kenne Deinen Klassenhintergrund nicht, aber wenn Du in die Statistiken schaust, wirst Du schnell sehen, dass der von Dir beschriebene Lebensweg eine Ausnahme ist.
Ich zitiere aus einem Text in der fiber:

“ Von 100 Kindern von Akademiker_innen erreichen in Deutschland 77 die Hochschulzugangsberechtigung. Von Kindern aus Arbeiter_innenfamilien sind es 23. Aber die Selektion beginnt nicht erst mit der Hochschule, sondern schon in der Grundschule. Die Hradil-Studie zu „Bildungschancen und Lernbedingungen an Wiesbadener Grundschulen am Übergang zur Sekundarstufe I“ (2006/2007) hält fest, dass eine Gymnasialempfehlung für Schüler_innen aus der so genannten „Unterschicht“ bei gleicher Leistung weniger wahrscheinlich ist, als bei Schüler_innen aus Akademiker_innenfamilien.“

Für mich sind diese Zahlen Grund zur Solidarisierung. FürDich vielleicht auch?

Herzlichst,
ClaraRosa

]]>
by: Administrator http://clararosa.blogsport.de/2017/09/05/sollen-sie-doch-kuchen-essen-oder-was-oder-was-uns-trennt-und-die-verzweiflung-darueber-dass-ihr-das-nicht-versteht/#comment-4073 Tue, 12 Sep 2017 09:51:32 +0000 http://clararosa.blogsport.de/2017/09/05/sollen-sie-doch-kuchen-essen-oder-was-oder-was-uns-trennt-und-die-verzweiflung-darueber-dass-ihr-das-nicht-versteht/#comment-4073 Hallo Clara, es ist schade, dass Du meine Kritik nur auf die Veranstaltung beziehst und die Vorschläge, die ich im Text mache überliest. Es geht mir nicht um einen Awarenesskontest. Für mich gibt es einen Unterschied zwischen klugscheißen und unbequemen Auseinandersetzungen. Wenn Diskriminierung im Raum steht kann es schon mal unharmonisch werden - aber ich denke, dass die Debatte das aushalten muss. Herzlichst, ClaraRosa Hallo Clara,
es ist schade, dass Du meine Kritik nur auf die Veranstaltung beziehst und die Vorschläge, die ich im Text mache überliest.
Es geht mir nicht um einen Awarenesskontest. Für mich gibt es einen Unterschied zwischen klugscheißen und unbequemen Auseinandersetzungen. Wenn Diskriminierung im Raum steht kann es schon mal unharmonisch werden – aber ich denke, dass die Debatte das aushalten muss.
Herzlichst,
ClaraRosa

]]>
by: May http://clararosa.blogsport.de/2017/09/04/gastbeitrag-von-anne-bonnie-class-matters-oder-wer-bin-ich/#comment-4072 Thu, 07 Sep 2017 14:32:02 +0000 http://clararosa.blogsport.de/2017/09/04/gastbeitrag-von-anne-bonnie-class-matters-oder-wer-bin-ich/#comment-4072 Ich frage mich gerade, worin wir uns unterscheiden... Ich bin in einer Familie ohne viel Geld und ohne Schulabschlüsse groß geworden. Aber was sie mir mitgegeben haben ist das Selbstbewusstsein, dass ich alles schaffen kann. Nie hat ein Lehrer mir ein anderes Gefühl vermittelt. Abitur und Studium mit 1,x. Und jetzt absoluter Mittelstand. Warum ist das scheinbar so eine Ausnahme? Danke für den Text. Ich glaube auch, die kleinen Dinge sind wichtig. Das Glück erkennen, dass man trotzdem hat... Ich frage mich gerade, worin wir uns unterscheiden…

Ich bin in einer Familie ohne viel Geld und ohne Schulabschlüsse groß geworden.

Aber was sie mir mitgegeben haben ist das Selbstbewusstsein, dass ich alles schaffen kann.

Nie hat ein Lehrer mir ein anderes Gefühl vermittelt.

Abitur und Studium mit 1,x.

Und jetzt absoluter Mittelstand.

Warum ist das scheinbar so eine Ausnahme?

Danke für den Text. Ich glaube auch, die kleinen Dinge sind wichtig. Das Glück erkennen, dass man trotzdem hat…

]]>
by: Clara H http://clararosa.blogsport.de/2017/09/05/sollen-sie-doch-kuchen-essen-oder-was-oder-was-uns-trennt-und-die-verzweiflung-darueber-dass-ihr-das-nicht-versteht/#comment-4071 Tue, 05 Sep 2017 10:07:31 +0000 http://clararosa.blogsport.de/2017/09/05/sollen-sie-doch-kuchen-essen-oder-was-oder-was-uns-trennt-und-die-verzweiflung-darueber-dass-ihr-das-nicht-versteht/#comment-4071 hallo, ich war auch bei der veranstaltung und kann deine kritik verstehen. es war teilweise etwas komisch, so, als wären die redner*innen nicht auf die fragen gefasst gewesen. das hat mich überrascht. was mir nicht klar ist, warum du einen ganzen text mit kritik schreibst, aber keinen einzigen konstrukttiven vorschlag machst, wie es anders geht. die debatte wird ja nicht besser, wenn sich alle jetzt vorwerfen, nicht aware genug zu sein … hallo, ich war auch bei der veranstaltung und kann deine kritik verstehen. es war teilweise etwas komisch, so, als wären die redner*innen nicht auf die fragen gefasst gewesen. das hat mich überrascht. was mir nicht klar ist, warum du einen ganzen text mit kritik schreibst, aber keinen einzigen konstrukttiven vorschlag machst, wie es anders geht. die debatte wird ja nicht besser, wenn sich alle jetzt vorwerfen, nicht aware genug zu sein …

]]>
by: Thomas Franke http://clararosa.blogsport.de/2016/12/26/geige-spielen-mit-cheyenne/#comment-4069 Thu, 27 Apr 2017 06:25:14 +0000 http://clararosa.blogsport.de/2016/12/26/geige-spielen-mit-cheyenne/#comment-4069 Bin grade über den Blog gestolpert und hab mir noch kein komplettes Bild gemacht, aber grade das Verhältnis von bürgerlich linken Menschen und der realen Arbeiterklasse treibt mich auch schon lange um. Die Selbstverständlchkeit mit der die "Primitivität" und "Rohheit" der realen Arbeiterklasse in der bürgerlichen Linken angeprangert wird ist ebenso schockierend, wie der Hang von Arbeiternachwuchs in linken Kreisen ihre Herkunft zu verstecken. Letzteres zeigt sich unter anderem darin, dass man hochdeutsch lernt, sich "klassenneutral" kleidet und sich selbst durch scharfe Rhetorik von primitiven, sexistischen, homophoben Prolls abzugrenzen versucht anstatt diese Eigenschaften auch als Folge struktureller Benachteiligung zu begreifen. Ich bleib mal dran an deinem Blog. Ich hab übrigens auch einen. Der greift auch die Klassenfrage auf, das merken aber nur Menschen mit Antennen dafür. Alle anderen denken sich wahrscheinlich, die Arbeiter sollen mal schön an ihrer Emanzipation arbeiten die ganze Zeit und gefälligst nich noch Spaß haben nach der Schicht, wa? https://bummifresse.tumblr.com/ Bin grade über den Blog gestolpert und hab mir noch kein komplettes Bild gemacht, aber grade das Verhältnis von bürgerlich linken Menschen und der realen Arbeiterklasse treibt mich auch schon lange um. Die Selbstverständlchkeit mit der die „Primitivität“ und „Rohheit“ der realen Arbeiterklasse in der bürgerlichen Linken angeprangert wird ist ebenso schockierend, wie der Hang von Arbeiternachwuchs in linken Kreisen ihre Herkunft zu verstecken. Letzteres zeigt sich unter anderem darin, dass man hochdeutsch lernt, sich „klassenneutral“ kleidet und sich selbst durch scharfe Rhetorik von primitiven, sexistischen, homophoben Prolls abzugrenzen versucht anstatt diese Eigenschaften auch als Folge struktureller Benachteiligung zu begreifen. Ich bleib mal dran an deinem Blog. Ich hab übrigens auch einen. Der greift auch die Klassenfrage auf, das merken aber nur Menschen mit Antennen dafür. Alle anderen denken sich wahrscheinlich, die Arbeiter sollen mal schön an ihrer Emanzipation arbeiten die ganze Zeit und gefälligst nich noch Spaß haben nach der Schicht, wa?

https://bummifresse.tumblr.com/

]]>